Verdorben hat er es sich mit Informatikern, Jurastudentinnen, Französischlehrerinnen, den Bewohnern nahezu aller Bundesländer sowie Österreichs, mit Männern namens Wolfgang und eigentlich generell der Generation 50 plus. Wenn man ihn nicht so sympathisch finden würde, den Tilman Birr.
Das Publikum wollte ihn jedenfalls, und der Kulturklub Bad Harzburg wollte ihn auch. Fast zweistellig seien seine Auftritte in der Kur-stadt jetzt, schätzte der Kabarettist selbst. Als Poetryslammer, als Teil eines Trios und jetzt eben solo mit „...alles andere später“ gastierte Birr am Samstag im Schloss.


Mehr dazu »