Das offene Haus für Alle- Mütterzentrum Immenrode e.V. errang bei der Praktissima 2019 den 3. Platz. Im späten Frühjahr erhielt das Mütterzentrum eine Ausschreibung des Bundesverbands der Mütterzentrum mit der Frage. Arbeitszeit ist Lebenszeit: Was bedeutet das in Bezug auf die Arbeit im Mütterzentrum? Es wurde ein Schreiben aufgesetzt und dann eine Bewerbung beim  Bundesverband abgegeben. Vor einigen Wochen erhielt man die Nachricht, das Immenrode unter den ersten Preisträgern ist. Daraufhin reisten die 1. Vorsitzende Ingried Gröne, die 2. Vorsitzende Monika Beushausen und Birgit Wedra, Beisitzerin, nach Bamberg. Hier erhielt man einen Scheck in Höhe von 2000 Euro für den 3. Platz von der Geschäftsführung des Bundesverbandes der Mütterzentren, Christiane Liebendörfer und Kerstin Tempel. Es hatten sich acht Mütterzenten aus ganz Deutschland beworben, der 1. Preis hat 4000 Euro und der 2. Platz 3000 Euro erhalten. Das Mütterzentrum sieht durch diese Auszeichnung eine weitere Bestätigung für die hervorragend geleistete Arbeit.