Zum zweiten Adventsbasar hatte der Schützenverein in das Schützenhaus eingeladen. Ein Jahr lang setzen sich zehn Damen zusammen um zu basteln, stricken oder zu häkeln. Ihre Arbeit wurde belohnt, es kamen viele Besucher um  zu schauen, oder kaufen. Wo sonst die Schießstände stehen, wurden die liebevoll gestalteten Advents-und Weihnachtsdekorationen sowie kunsthandwerkliche Gegenstände angeboten, alles selbsthergestellt, es wurde nichts hinzu gekauft. Es gab Holzarbeiten, Adventskränze, Weihnachtsgestecke, Schieferarbeiten, Glückwunschkarten Seife, Nikolausstrümpfe und Topflappen.  Kulinarisches gab es auch zu kaufen, zahlreiche Liköre, mit Eier, Lakritz und Walnussgeschmack, kleine Weihnachtsbäume mit Pralinen sowie zahlreiche Marmeladen von der Quitte über Birne und Äpfel, ebenso selbst gebackene Kekse. Mit einem großen Angebot hatten die Damen für das leibliche Wohl im Schützenhaus gesorgt, bis auf den letzen Platz war das Schützenhaus besetzt.