Um 4 Uhr morgens war am Montag Schluss. „Es kam fast nur noch Wasser heraus“, sagt Fabian Brockschmidt, der technische Betriebsleiter der Wurmbergseilbahn-Gesellschaft. Das Unternehmen hat erstmals in dieser Saison damit begonnen, Schnee zu produzieren. „Unser Ziel ist natürlich, zum Start des Skibusses am Sonntag, 15. Dezember, auch in die Wintersaison zu gehen“, sagt Brockschmidt.
Weil es vergangene Nacht bis zu minus drei Grad Celsius kalt war, hat die Seilbahn-Gesellschaft mit der Schneeproduktion begonnen. „Es war für uns auch ein Test, um zu sehen, ob alles funktioniert“, erklärt der Betriebsleiter. Es funktionierte alles. Aus allen Lanzen und Kanonen schoss die weiße Pracht heraus, zumindest bis kurz vor 4 Uhr.


Mehr dazu »