Heute ist Dienstag, 3. Dezember 2019. Die Sonne geht um 8.05 Uhr auf. Insgesamt ist sie 8:03 Stunden unterwegs, Sonnenuntergang ist also bereits um 16.08 Uhr.

Neil Papworth. Kennen Sie nicht? Muss man auch nicht zwingend kennen. Obwohl der Ingenieur heute vor 27 Jahren ein neues Kommunikationszeitalter einläutete.

Papworth versandte am 3. Dezember 1992 die weltweit erste SMS. Das Konzept des Short Message Service hatte wesentlich ein Deutscher mitentwickelt. Friedhelm Hillebrand, der für die damalige Deutsche Bundespost arbeitete, legte unter anderem die Textlänge auf 160 Zeichen fest. Grund dafür: Die meisten Postkarten enthielten seinerzeit weniger als 160 Zeichen. Schreibfreude geht anders.

Die SMS-Wut brach sich rasant Bahn. Bis 2012 stiegen die Zahlen, in der Spitze nervten die SMSer allein in Deutschland mit fast 60 Milliarden Nachrichten pro Jahr.

Der Rückgang der SMS auf knapp 9 Milliarden in 2018 bescherte in der Nachrichtenflut keine Ebbe. Im Gegenteil. Messenger-Dienste boomen. Dafür läuft die Rechtschreibung immer häufiger auf Grund. Aber bei zunehmenden Sprachnachrichten als Quasi-Telefonat ohne Widerrede fällt das zum Glück nicht mehr auf...

Papworth schrieb die erste SMS am 3. Dezember 1992 übrigens völlig korrekt, mit weniger als 160 Zeichen und absolut zeitgemäß: "Merry Cristmas".

Einen schönen Dienstag wünscht das GZ-Team! Und nicht vergessen, das dritte Fensterchen beim GZ-Adventskalender zu öffnen.

Kommentare an den Autor