Mit schweren Brandverletzungen konnte ein 55-Jähriger am Samstag in Ballenstedt aus einer brennenden Wohnung geborgen werden.  Gegen 20.35 Uhr, so die Polizei, löste ein Brandmelder in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Goethestraße aus, ein Bewohner durch den bereits verqualmten Hausflur zu der betroffenen Wohnung auf. Dort fand er den 55-jährigen Bewohner mit schweren Brandverletzungen unter einem umgestürzten Kachelofen. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik für Brandverletzungen geflogen. Die Polizeibeamten haben ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und den Brandort beschlagnahmt. Ein spezialisierter Kriminaltechniker hat am heutigen Tag die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge muss von einem Unglücksfall ausgegangen werden, da ein Fremdverschulden derzeit ausgeschlossen werden kann.