Die Rolle des Oberbergamts Clausthal-Zellerfeld im NS-Staat war am Montagabend Thema eines Vortrags mit anschließender Podiumsdiskussion, moderiert von GZ-Chefredakteur Jörg Kleine, im voll besetzten Vortragsraum des Kaiser-Wilhelm-Schachts in Clausthal. Im Auftrag der Landesbergbehörde arbeitet der Politikwissenschaftler Stefan Wittke weiße Flecken in der Historie des heitigen Landesamts für Bergbau, Energie und Geologie auf. Erste Ergebnisse seiner Recherchen stellte er vor und zur Diskussion. Foto: Neuendorf


Mehr dazu »