Heute ist Mittwoch, 4. Dezember 2019. Die Sonne geht heute um 8.07 Uhr, sie ist exakt 8:01 Stunden unterwegs und verabschiedet sich um 16.08 Uhr im Westen.

Übermorgen ist es soweit. Die heutige Lektion ist also überfällig. Sie richtet sich an große und kleine Kinder, die an den Nikolaus glauben und sich von glänzenden Stiefeln eine Extraration versprechen: Die ultimative Schuhputzanleitung.

Der Nikolaus achtet laut meiner Oma und Mutter darauf, ob das Schuhwerk gut geputzt ist. Während ich eher den Stauraum im Blick hatte. So gesehen war ich immer froh, dass der Nikolaus im Dezember kam, denn was passt schon in die Sommer-Sandalen?

Jetzt aber ran. Als erstes müssen die Schuhe vom Schmutz befreit werden. Am besten mit Baumwolllappen, damit das Leder nicht zerkratzt. Die sauberen Schuhe werden mit speziellen Cremes gepflegt. Dabei gibt es solche, die das Leder rückfetten. Und solche, die die Farben auffrischen. Vorsicht: Nicht die Schnürsenkel einschmieren – ist einfach nur eklig.

Dann die eigentliche Schuhcreme auftragen. Vielfach empfohlen: Den Lappen mit der Schuhcreme kurz in (warmes) Wasser stippen. Butlerschulen empfehlen "zwei bis drei Durchgänge".

Man kann natürlich auch warten, bis sich der eingetrocknete Schmutz abklopfen lässt. Kommt meiner Methode näher. Da meine Mutter dies wusste, pflegte sie als mahnende Erinnerung am 5. Dezember Schuhputzzeug in meine größten Stiefel zu stecken. Was am Abend vor Nikolaus eine ganz dumme Idee ist, denn dann passt ja nichts Süßes mehr rein...

Einen schönen Mittwoch wünscht das GZ-Team! Ebenso wie ausreichend Zeit, sich eine Putz-Strategie zurecht zu legen oder eines der vielen Videos anzuschauen. Und um natürlich heute das vierte Fenster beim GZ-Adventskalender zu öffnen.

Kommentare an den Autor