Zum Weihnachtsbasar hatte die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Regenbogenhof eingeladen, es gab ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein. Viele hunderte von Besuchern kamen aus nah und fern angereist. Die  Floristikmanufaktur war der Geheimtip für weihnachtliches Landlust-Ambiente und hat sich erneut als ein echter „Renner"  erwiesen. Im Hofladen bot sich eine große Auswahl an eigens gefertigten Advents- und Weihnachtsdekorationen, Mistelzweigen, Gestecken und verschiedenen Kränzen an. In einer Spiel- und Bastelecke wurde gemalt und es konnten Sterne gebastelt werden. In der Weihnachtsscheune konnten sich die Kinder an verschiedenen Spielgeräten austoben. Ein Fotoshooting der Kinder war auf einem nostalgischen Schlitten angeboten, außerdem gab es eine Schminkecke. Für die Besucher war stets hochbegehrt der direkte Nahkontakt mit Eseln, Ponys und Alpakas, in einer großen Karawane gingen alle dann durch das Dorf spazieren