Der Andreasabend beginnt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen St.-Andreas-Kirche, die nach dem heiligen Apostel benannt ist. Ortsvorsteher Karl-Heinz Plosteiner hielt den Gottesdienst und stellte darin den Bezug der Bergstadt und der katholischen Kirchengemeinde zum Apostel Andreas heraus.
Musikalisch untermalte die Brauchtumsgruppe des Heimatbundes den Gottesdienst. Natürlich durfte das Steigerlied – die inoffizielle Hymne der Bergstadt – dabei nicht fehlen. Alle Besucher sangen dieses Lied stehend mit.


Mehr dazu »