Na, da war der Besuch beim Nikolausbasar in der Oberschule am Dienstagnachmittag ganz sicher auch ein geschmackliches Erlebnis: Da gab es Wichtelpupse in der Tüte. Oder wahlweise Rentiernasen und Elchköttel, die die Fünftklässler in bunt dekorierten Tüten anpriesen. Genießbar war – trotz der Namen für die Leckereien – alles. Es stammte aus dem Hause eines bärig-bekannten Süßwarenherstellers und handelte sich eigentlich um grüne Apfelringe, rote Erdbeeren und Colafläschchen. Bei der ansprechenden Präsentation war der Spaß für alle Gäste garantiert.
Mitten im Getümmel fand sich Schulleiter Klaus Scheller, voller Freude und Zufriedenheit über das Schaffen seiner Schäfchen. „Alle Klassen haben sich wieder am Nikolausbasar beteilig. Es wurde in den vergangenen drei Wochen viele Stunden gebastelt. In jeder Klasse rund acht Stunden“, berichtete er rückblickend.


Mehr dazu »