Landrat Thomas Brych zeigt sich optimistisch, dass die kinderärztliche Versorgung im Landkreis Goslar sich nicht derart verschlechtert und verschärft wie befürchtet. Wie mehrfach berichtet, praktizieren derzeit acht Kinderärzte im Landkreis, vor einigen Jahren waren es sogar neun. Von zwei, vermutlich sogar drei Medizinern ist bekannt, dass sie ihre Praxis in diesem Monat schließen, zwei von ihnen verabschieden sich in den Ruhestand. Schon jetzt ist es für Eltern schwierig, Termine zu bekommen Manche wechseln in andere Landkreise oder suchen mit ihrem Nachwuchs Hausärzte auf. Die Praxis in Seesen war bereits zweimal erfolglos für eine Nachfolge ausgeschrieben worden. Jetzt aber hat Landrat Brych berichtet, er sei guter Dinge, mindestens zwei Praxen wiederzubesetzen, möglicherweise sogar alle drei. Der Landrat sagt, es gebe „gute Gespräche“ dazu (Foto: dpa).


Mehr dazu »