Ende des Jahres hat die Bundesregierung verschiedene Änderungen im Waffenrecht beschlossen. Für Sportschützen bedeutet dies vor allem, dass künftig eine Verfassungsschutzabfrage erfolgt, bevor die Genehmigung zum Kauf einer Waffe erteilt wird. Außerdem wird nach jeweils fünf und zehn Jahren überprüft, ob das sogenannte Erwerbsbedürfnis noch besteht.