Nachdem im Herbst letzten Jahres der langjährige Revierleiter Hans-Henning Scheithauer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, hat ein neuer Kollege zum Jahresbeginn das Revier übernommen. Er heißt Lukas Wachsmann,  ist 25 Jahre alt,  wurde in Braunschweig geboren und wuchs in Schöppenstedt auf. Die Flächen des Nationalparkreviers Scharfenstein befinden sich zwischen der Eckertalsperre im Westen und Ilsenburg im Nordosten. 
Für Wachsmann ist das Thema Nationalpark Harz nicht unbekannt. Bereits während seines Forststudiums und im Rahmen seines Vorbereitungsdienstes in Göttingen war er öfter zu Lehrveranstaltungen und Exkursionen im Harz. Seine Bachelorarbeit befasste sich ebenfalls mit einem Nationalparkthema. Bevor sich Lukas Wachsmann für die Tätigkeit im Nationalpark Harz beworben hatte, leitete er das Jugendwaldheim Loppin der Landesforsten Mecklenburg-Vorpommern. (Foto: Nationalpark/Bauling)