Die weltweite Woche des Gebets hat am vergangenen Sonntag begonnen und endet am kommenden Sonntag. Das Motto in diesem Jahr: „Wo gehöre ich hin?“ Jeder Veranstaltung, zu der sich Christen dieser Tage an verschiedenen Orten treffen, ist eine Antwort zugeordnet. „… an den Schleifstein der Gemeinde“ galt für Dienstag. An dem Tag kamen die Gäste im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKD) Goslar-Bad Harzburg zusammen. Und an dem Tag war die Antwort  „…an den Schleifstein der Gemeinde“. Wozu braucht es einen Schleifstein? Zum Schärfen eines Messers oder eines Stecheisens beispielsweise, „damit es vernünftig nutzbar wird“, so Rainer Stiegen von der Landeskirchlichen Gemeinschaft (Bild). Dabei pralle, sagte Bündheims Pfarrer Dirk Westphal, Material aufeinander – wie in einer Gemeinde. In der „kommen wir Gott und einander näher“, aber man trete sich auch mal auf die Füße. Lieder, auf der Gitarre begleitet vom LKD-Vorsitzenden Martin Zebrowski, Gebete und Fürbitten brachte die Gäste am Dienstag in gemeinschaftliches Tun und Denken. Den Segen sprach am Ende Pfarrer Westphal von der St.-Andreas-Gemeinde.