Mit 54 Einsätzen für die Liebenburger Stützpunktfeuerwehr bot der Rückblick auf das Berichtsjahr keine herausragenden Einsatzsituationen, machte aber deutlich, dass die Kameraden der Einsatzabteilung zu jeder Tages- und Nachtzeit für alle Herausforderungenausgebildet sind. Ob eine Notfall-Türöffnung nach Hilferufen im Hausflur, den Kampf gegen einen nächtlichen Starkregen-Schaden in der „Schule am Schloss“, Verkehrsunfälle oder Brandeinsätze am Sonntagmorgen.


Mehr dazu »