Fast wäre der Frauenchor Göttingerode aufgelöst worden. Er stand ohne Chorleiter da. Das Ensemble und ihr Dirigent hatten sich in beiderseitigem Einvernehmen getrennt. Denn die musikalische Zusammenarbeit habe nicht so geklappt, sie "hat keine Früchte getragen", wie vom Vorstand (Bild) zu hören war. Der hatte am Mittwochabend zur Jahreshauptversammlung in die Sportpark-Gaststätte geladen. Mit dabei waren die zwei Neuen: Stephanie Strauß (im Bild rechts) und Melanie Berger, sie leiten bereits den „St. Nicolai Frauenchor Bettingerode Westerode“. Sie boten an, den Göttingeröder Chor zu übernehmen. Mit dem Gesangs-Ensemble geht es also weiter, was Freude im Vorstand und bei den anderen Mitgliedern hervorrief. Zumal der Frauenchor in diesem Jahr sein 70-jähriges Bestehen zu feiern hat. Am 16. Mai um14.30 Uhr soll es losgehen im Dorfgemeinschaftshaus. An dem Tag sollen treue Mitglieder ausgezeichnet werden, was sonst während der Jahreshauptversammlungen geschieht.