„Unverhofft kommt oft.“ So sagt der Volksmund – und bringt manchmal freudige Überraschungen mit sich. So geschehen in den Reihen der Dörntener Feuerwehr, deren Einsatzkräfte bereits länger den Wunsch nach einer Wärmebildkamera haben. Einsetzbar für das Aufspüren von Glutnestern hinter Hausfassaden und Decken-Vertäflungen, würde sie auch bei der Suche nach vermissten Personen in verrauchten Räumen oder im freien Feld den Einsatzkräften wertvolle Dienste leisten. Jetzt ist der Wunsch erfüllt worden: Ein anonymer Spender stellte das Geld für den Kauf zur Verfügung.


Mehr dazu »