Sturm Sabine hat in der Region zwar große Schäden verursacht, im Vergleich zum Orkantief Friederike vor zwei Jahren, erscheint das Ausmaß aber überschaubar. Nach einer „hochgerechneten Prognose“ der VGH-Versicherung in Hannover hat Sabine unter den Kunden des Versicherers Schäden im Umfang von 18 Millionen Euro angerichtet. Das entspreche 24.500 Schäden. Bei Friederike waren es 33 Millionen Euro. Bei der VGH wird Sabine als „mittelschwerer Sturm“ eingestuft, sagt Pressesprecher Christian Worms. Ähnlich sieht es bei der Öffentlichen aus, die im alten Braunschweiger Land verankert ist und im Harz Versicherte aus Goslar, Bad Harzburg und Vienenburg zu ihren Kunden zählt. Nach einer ersten „sehr vorsichtigen Schätzung“ rechnet der Versicherer mit 5000 Meldungen und einem Schaden von fünf Millionen Euro. Bei Friederike sei das Ausmaß doppelt so groß gewesen (Foto: Neuendorf).


Mehr dazu »