Offensichtlich mit Reizgas angegriffen, sodass sie mit Verletzungen im Gesicht ins Krankenhaus gebracht werden musste, wurde eine Frau laut einem Bericht der Polizei bereits am vergangenen Samstag in Salzgitter im Stadtpark in der Nähe der Straße Am Saldergraben. Demnach ergaben die bisherigen Ermittlungen der Polizei, dass die 21-jährige Geschädigte zur Tatzeit eine Weile auf einer Parkbank verweilte, als drei Männer auf Rädern an ihr vorbeigefahren seien. Die Frau sei kurze Zeit später in Richtung Hinteres Ostertal gegangen. Hier habe sie nun die drei Männer, wiedergesehen, von denen zwei schließlich auf sie zugekommen seien und sie zu Boden gedrückt hätten. Dabei soll einer der Täter Reizgas gegen die Frau eingesetzt haben. Die Männer ließen laut dem Polizeibericht von der Frau ab und flüchteten. Später bemerkte sie, dass ihre Handtasche fehlte. Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

  1. Täter: männlich, etwa 20 Jahre, etwa 1,80 m bis 1,85 m groß, bekleidet mit dunkler Jacke mit einem weißen Streifen auf der Brust.
  2. und 3. Täter: männlich, 1,80 m bis 1,85 m groß, dunkle Kleidung.