Erstmals seit längerer Zeit konnten die Wintersportler am Donnerstag am Wurmberg wieder Ski oder Snowboard fahren. Freudig gingen sie ihrem Hobby nach und fuhren mehrfach zu Tal. Etwa 50 der Wintersportler wollte dann gegen 15.30 Uhr den Skibus vom Hexenritt aus nutzen, um wieder zurück nach Braunlage zu gelangen, berichtet ein Bürger. „Aber es ging nicht, der Bus fuhr nicht“, beschwerte er sich.„Sicherheit geht bei uns vor“, teilt auf Anfrage Andreas Thiry, stellvertretender Betriebsleiter der KVG (Kraftverkehrsgesellschaft Braunschweig) in Bad Harzburg, mit. Die Zufahrt sei spiegelglatt gewesen, und es hätten Autos quer gestanden, berichtet er. Aus diesem Grund hätten die Fahrer entschieden, den Betrieb des Skibusses um 15 Uhr einzustellen.

Foto: GZ-Archiv/Eggers


Mehr dazu »