Für die Wintersportregion Harz zeichnet sich eine katastrophale Saison ab. Der Nationalpark hat in dieser Saison mangels Schnee noch nicht ein einziges Mal die Loipen spuren können. Auf Torfhaus lief am Freitag erstmals im Winter 2019/2020 einer der Lifte. Eine solche Situation hat Betreiber Holger Körber noch nicht erlebt. Seit Ende der 1960er Jahre existiert der Liftbetrieb auf Torfhaus. Holger Körber übernahm die Anlage von seinem Vater Hans Adolf. Am Freitag hat Körber Mitte Februar erstmals in dieser Saison den Rodellift in Betrieb setzen können. Für Samstag ist Körber skeptisch, obwohl am Freitag zehn bis fünfzehn Zentimeter Schnee lagen, wie er sagt. Den Skilift auf Niedersachsens höchst gelegener Siedlung (800 Meter) hat er in dieser Saison überhaupt noch nicht in Betrieb nehmen können. Neben dem Lift auf Torfhaus laufen an diesem Wochenende laut dem Harzer Tourismusverband nur Lifte in Braunlage. Diese Saison hat der Altenauer Körber so gut wie abgeschrieben. „Es sei denn, wir kriegen jetzt bis Ostern Schnee.“ (Foto: Körber)


Mehr dazu »