Nach Zeugen eines Brandes in einer Eisdiele, zu dem es zwischen Mittwoch, 5. Februar, und Donnerstag, 6. Februar, in Salzgitter (Gebhardshagen) kam, sucht jetzt die Polizei. Nachdem die Ursache des Feuers zunächst ungeklärt war, geht die Polizei laut einem Pressebericht nun davon aus, dass es zu dem Feuer bzw. einer Verpuffung offensichtlich nach einem Einbruch gekommen war. Demnach deuteten verschiedene Anhaltspunkte darauf hin, dass sich zuvor Unbekannte gewaltsam Zutritt zu der Eisdiele verschafft hatten.

Als die Feuerwehr und die Rettungskräfte am Donnerstagmorgen eintrafen, war das Feuer in der Eisdiele bereits selbstständig erloschen, es gab auch keinen Rauch mehr. Es entstand aber ein Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Bestandteil der Ermittlung ist es laut dem Polizeibericht, zu klären, ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Aus diesem Grund ermittelt die Polizei derzeit wegen Brandstiftung. Es wurde ein Brandsachverständiger beauftragt. Zeugen, denen nahe der Eisdiele verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Außerdem sei es wichtig zu wissen, ob Zeugen im Tatzeitraum einen Knall vernommen haben. Kontakt zur Polizei: (05341) 18970.