Für Tierfreunde ist es alljährlich ein Graus: Wenn nachts die Temperaturen nicht unter 5 Grad Celsius fallen und es regnet, dann begeben sich die Amphibien auf den Weg zu ihren Laichgebieten - und oftmals werden sie dann beim Überqueren von Straßen zu Opfern des Verkehrs. So ist es auch entlang der Ostlutteraner Dorfstraße. Dort sammelt Marion Frach abends die Kröten und Lurche ein, aber weil es so viele sind, sucht sie weitere Helfer.