Heute ist Mittwoch, 18. März 2020. Die Sonne geht um 6.25 Uhr auf und um 18.26 Uhr unter – womit mal wieder ein „Zeitsprung“ ansteht: Zum ersten Mal in diesem Jahr ist der lichte Tag länger als 12 Stunden.

An den langen Tagen können wir uns jetzt bis zum 24. Juni sogar stetig zunehmend freuen, dann beginnt nach 16:39 Stunden als „Gipfel“ wieder der „Abstieg“ in der zweiten Jahreshälfte. Deutlich kürzer können sich zunächst einmal zumindest Frühaufsteher an einem Sonnenaufgang freuen, der sich zunehmend dem Bio-Rhythmus der „Morgenlerchen“ anpasst.

Die frühen Vögel unter den Mitmenschen müssen in elf Tagen einen herben Rückschlag hinnehmen, der die „Morgenmuffel“ freuen könnte: Am Sonntag, 29. März, steht wieder einmal die ungeliebte Zeitumstellung an. Am Samstag geht die Sonne schon um 6.02 Uhr auf, einen Tag später erst um 6.59 Uhr. Sommerzeit.

Immerhin ändert das nichts an den länger werdenden Tagen. Und in Zeiten der Covid19-Pandemie haben die Menschen ziemlich sicher auch ganz andere Sorgen und Probleme, als wie in „Normaljahren“ vehement und kontrovers über die Zeitumstellung zu diskutieren…

Einen schönen Mittwoch und damit ein schönes Wochen-Bergfest wünscht das GZ-Team!

Kommentare an den Autor