Als vor einigen Tagen der Bauausschuss tagte, da schien alles auf einem guten Weg und nur Formsache: Ende des Monats verabschiedet der Gemeinderat den Bebauungsplan für das Gebiet „Vor dem Galgenberge“, im Juni rollen die Bagger für die Erschließung des Neubaugebiets. Doch die Corona-Krise bringt diesen Pläne ins Wanken. Aufgrund der allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, fällt die Ratssitzung aus. Folglich gibt es auch keinen Beschluss zum Bebauungsplan. Das Verfahren stockt.


Mehr dazu »