Dringende Warnung der Polizei in Hessen (Landkreis Harz): Ein bislang unbekannter Täter hat dort im Schloßsspark ebenso gefährliche wie gemeine Köder für Hunde ausgelegt. Die Fleischbällchen sind mit Rasierklingen präpariert.

Aufgefallen war dies, als eine 19-jährige Frau am Montagnachmittag mit ihrem  Chihuahua im Schlosspark ausging und bemerkte, dass der Hund etwas vom Boden aufnahm. Sie konnte ihm das Fleischbällchen noch aus der Schnauze nehmen und entdeckte, dass es mit einer Rasierklinge präpariert war, die beim Verschlucken lebensbedrohliche Verletzungen bei dem Tier zur Folge gehabt hätte. In der näheren Umgebung konnten weitere Fleischbällchen sichergestellt werden, die ebenfalls präpariert waren. Die Polizei wertet nun die Spuren aus und ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Zudem warnt die Polizei alle Hundebesitzer:  „Achten Sie auf ihren Vierbeiner. Schauen Sie, dass er nichts vom Boden aufnimmt. Sollte es weitere Fälle geben, wenden Sie sich umgehend an die Polizei.“  Hinweise zum Täter oder zur Tat nimmt das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer: (03941) 674293 entgegen.