Obwohl die Menschen in der Region sich weitestgehend an die Corona-Verfügungen halten, musste die Polizei bei ihren Kontrollen auch am Dienstag wieder nach eigenem Bekunden in einigen Fällen eingreifen. In Clausthal mussten drei Ansammlungen von Personen aufgelöst werden. In Seesen wurden Streitigkeiten hinsichtlich der Einhaltung des Mindestabstands geschlichtet sowie zwei Personenansammlungen im privaten Raum mitgeteilt. Gespräche wurden sowohl in Clausthal, als auch in Seesen geführt. Die betroffenen Personen zeigten sich einsichtig und verließen die Örtlichkeiten.

In Goslar wurden durch die Polizeibeamten neun Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen Personen eingeleitet, die an der Stephanikirche und am Bahnhofsvorplatz angetroffen wurden. Im Anschluss wurde ein Platzverweis gegen die Personen ausgesprochen. (Foto: Polizei Goslar)