Sachsen-Anhalt verschärft die Bestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus, viele Harzer wird vor allem eine Maßnahme an die innerdeutsche Grenze erinnern: Wer aus Niedersachsen oder Thüringen zum Brocken oder ins Ilsetal will, dem scheint dies von sofort an untersagt. Ilsenburg kündigt Kontrollen an, die Verordnung lässt indes Interpretationsspielraum zu. In der „Zweiten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus“ vom Dienstag erlässt die Landesregierung von Ministerpräsident Reiner Haseloff etliche weitere Verordnungen. Supermärkte zum Beispiel müssen fortan per Einlasskontrollen gewährleisten, dass sich pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche nur ein Kunde im Geschäft aufhält. Einen besonderen Beigeschmack enthält indes Absatz 2 des dritten Paragrafen aus der Magdeburger Corona-Verordnung. „Reisen aus touristischem Anlass in das Gebiet des Landes Sachsen-Anhalt sind untersagt“, heißt es da. Um Zweifel auszuschließen, ergänzt der Gesetzgeber die Vorschrift um den Hinweis, das gelte auch für Reisen „zu Freizeitzwecken“ (Foto: Privat).


Mehr dazu »