Die Grotjahn-Stiftung ruft dazu auf, an ihre Bewohner Ostergrüße zu schreiben. „Nicht nur unser Leben ist gerade durch große Einschränkungen geprägt, auch die Bewohnerinnen und Bewohner in der Grotjahn-Stiftung sind durch die Sicherheitsmaßnahmen, die getroffen wurden, um das Corona-Virus zu verlangsamen, sehr eingeschränkt“, heißt es in dem Aufruf. Nicht nur Besuche seien untersagt, auch Versammlungen in den Wohnbereichen seien derzeit nicht möglich. Wer einen Ostergruß schicken möchte, sollte diesen kurz halten, klar formulieren und gut lesbar auf eine Karte schreiben. Auch am Computer geschriebene und ausgedruckte Grüße kommen an: „Bitte lassen Sie uns Ihre Grußpost bis zum 6. April zukommen (Briefkasten des Pfarramtes in Schladen, An der Kirche 7, 38315 Schladen).“ Die Grüße werden dann zum Verteilen auf den Wohnbereichen übergeben. Um jedem Bewohner und jeder Bewohnerin Post überbringen zu können, werden 200 Grüße benötigt.


Mehr dazu »