Nachdem am Dienstag ein Vater wegen seines Kindes von einem Supermarkt im Oberharz abgewiesen wurde, hat sich nun auch Landrat Thomas Brych in die Debatte eingeschaltet. Er plädiert für Augenmaß und verweist auf die Vorgaben des Landes. Dabei solle es einem alleinerziehenden Elternteil aber nicht verboten werden, mit seinem Kind zum Einkaufen zu gehen. Eine Abfrage bei den großen Märkten ergibt: Die Regelungen sind unterschiedlich.


Mehr dazu »