Bereits zwei Zweitwohnungsbesitzer aus dem Landkreis Goslar haben laut Pressesprecher Dr. Torsten Baumgarten vor dem Verwaltungsgericht Braunschweig für ihren Verbleib im Oberharz Klage gegen die Allgemeinverfügung eingereicht. Beide Klagen seien aber nicht nötig gewesen, teilt der Kreis auf Anfrage mit. „Wenn sie sich vor der Einreichung bei uns nach der Rechtslage erkundigt hätten, hätten wir ihnen mitteilen können, dass sie nicht abreisen müssen“, sagt Pressesprecher Maximilian Strache.


Mehr dazu »