So ist es im wirklichen Leben: Ein Loch ist in der Straße, und keiner will’s gewesen sein! So ereilte am Montag der aufgeregte Hilferuf eines Lesers die GZ: Auf der Bahnhofstraße (Ortsdurchfahrt L 500) seien Bauarbeiten im Gang, und „die schöne neue Straße würde nun zu einem Flickenteppich“. Am Dienstag, beim Fototermin vor Ort, gestaltete sich die Situation nicht ganz so dramatisch. Sicherlich: Deutlich sichtbar war die durch eine Warnbarke gesicherte Schadstelle in der Straße – aber im Nichts verschwunden waren die „Übeltäter“.


Mehr dazu »