Jochen Buchholz hat ein ehrgeiziges Ziel: Im kommenden Herbst soll die ehemalige Apotheke am Marktplatz wieder öffnen – als Museum für den in Schladen geborenen Leo von Klenze, der neben Karl Friedrich Schinkel als bedeutendster Architekt des Klassizismus gilt. „Ich möchte mich selbst treiben. Ich brauche ein Ziel“, erklärt Buchholz seinen Zeitplan. Schon seit Jahren arbeitet er auf diese Eröffnung hin. 2016 initiierte er dafür die Gründung des Fördervereins, dessen 1. Vorsitzender er ist.


Mehr dazu »