Wie geht es Künstlern aus der Region während der Coronazeit? Was für Veränderungen für ihre Arbeit bringt die Zeit mit sich? Welche Sorgen und Nöte plagen sie? Diese Fragen und mehr stellt Kea Martina Schwarzfeld aus Gielde in ihrem neuen Podcast „Was macht die Kunst?“
„Es ist eine harte Zeit für Solokünstler“, sagt die Gielderin über die Pandemie. Für viele gehe es derzeit auch um die Existenz. Die Künstler selbst zu Wort kommen lassen, über ihre aktuelle Situation berichten, das war Schwarzfelds Plan. Auf die Idee, daraus einen Podcast zu machen, brachte sie aber erst ihr Sohn. Ein Interviewformat sollte es werden, in dem Künstler über ihre Sorgen, Hoffnungen und Wünsche in der Corona-Zeit sprechen können.


Mehr dazu »