Nach mehrmonatiger Corona-Pause kam am Dienstag erstmals wieder der Stadtrat zusammen. Es wurde nicht öffentlich getagt, denn es gab „nur“ interne Personalangelegenheiten zu besprechen und zu beschließen. Aber dennoch hatte die Sitzung große Relevanz für die interessierte Bevölkerung. Denn, so Bürgermeisteramtsleiter Andreas Simon, es sollte auch geschaut werden, ob im Freizeitzentrum coronagerecht getagt werden kann –und das im Bedarfsfall auch mit Zuschauern. Ergebnis: es ginge. Demnächst soll es auch praktiziert werden.


Mehr dazu »