Erstmalig nach dem 2. Weltkrieg finden in diesem Jahr keine Veranstaltungen auf den Bühnen des Harzer Bergtheaters und der Waldbühne Altenbrak statt. Darüber verständigten sich schweren Herzens einstimmig die Ensembleleitungen und Intendanzen des Nordharzer Städtebundtheaters Johannes Rieger, des Theater Schwarms Klaus Heydenbluth, des Theaters der Tiefe Julia Schmidt und des Theaters „Fairytale“ Thale Ronny Große in einer Telefonkonferenz. „Die derzeitigen Hygiene- und Durchführungsbedingungen, welche aufgrund der Corona-Pandemie an eine Theaterinszenierung geknüpft sind, ermöglichen uns logistisch, aber auch organisatorisch eine Durchführbarkeit einer Vorstellung nicht oder nur sehr schwer.“ sagt Ronny Große, der Intendant beider Bühnen.

Alle Ensembles verständigten sich in der Telefonschalte darauf, dass die für dieses Jahr geplanten Familientheaterproduktionen ins nächste Jahr übertragen werden. Bereits erworbene Tickets können problemlos in eine Veranstaltung des nächsten Jahres umgetauscht werden. Die Theaterleiter appellieren an alle Gäste, die Bühnen und damit auch die Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen, indem sie ihre Tickets behalten und damit Existenzen bewahren. Hinweise über die Abwicklung zur Umbuchung in einer Veranstaltung des nächsten Jahres sowie die Termine findet man schon auf www.tickets.bodetal.de.