Gut zu tun hatten die Beamten des Polizeireviers Harz nach eigenem Bekunden am Himmelfahrtstag – und vermeldeten einen demolierten Funkstreifenwagen. Ein 44-jähriger Mann aus Ilsenburg versuchte, die Beschriftung abzukratzen. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss und hatte einen Atemalkoholwert von 2,21 Promille.

Familien und auch Gruppen seien unterwegs gewesen, stark besucht worden seien beispielsweise der Brocken, die Rappbodetalsperre, der Ilsestein, die Plessenburg, die Teufelsmauer, der Lustgarten in Wernigerode und die Jahnwiese in Halberstadt. Einige Personen hätten es mit dem Alkoholkonsum übertrieben, sodass die Polizei zum Einsatz kam. In Blankenburg rief eine Gruppe rechtsradikale Parolen, bei einem 31-jährigen aus Blankenburg wurde ein Koppelschloss mit Hakenkreuz sichergestellt. Rechtsradikale Parolen gab es auch zwischen Weddersleben und Neinstedt, Ermittlungen laufen.

Zu Schlägereien zwischen größeren Personengruppen kam es auf der Jahnwiese in Halberstadt. Im Lustgarten in Wernigerode waren bis zu 200 Personen vor Ort, zum Teil stark alkoholisiert und aggressiv. Die Polizeibeamten führten Identitätsfeststellungen durch und erteilte Platzverweise.