Im AfD-internen Machtkampf um den Rauswurf des Rechtsaußen Andreas Kalbitz hat Fraktionschef Alexander Gauland (re.) die politische Zukunft des Parteivorsitzenden Jörg Meuthen (li.) infrage gestellt.

Durch den Parteivorstand geht ein tiefer Riss, Meuthens Co-Chef Tino Chrupalla sprach von einem Zwist, der als «Selbstzerfleischung» wahrgenommen werde. Mitten in diesem Richtungsstreit kündigte Pegida-Frontmann Lutz Bachmann an, dass er Mitglied der AfD in Sachsen werden will. Bachmann ist mehrfach vorbestraft - unter anderem wegen Volksverhetzung.


Mehr dazu »