Schaden für die Wirtschaft? Verlust von Arbeitsplätzen, Existenzen und Ersparnissen? Die Corona-Maßnahmen sollen vor dem Virus schützen. Aber wer schützt die Menschen vor den Folgen des Schutzes? Diese und ähnliche Fragen rückten die Teilnehmer des zweiten Auto-Korsos in den Mittelpunkt, der am Samstag erneut vom Gelände der Firma Neon-Pahl startete und dieselbe 17 Kilometer lange Strecke wie am 1. Mai wählte. Nach dem ersten Auftritt hat sich einiges getan: Initiator und Firmenchef Patrick Pahl ist inzwischen Vorsitzender eines neu gegründeten Vereins. Er heißt „Demokratische Zukunft Harz“. (Foto: Epping)


Mehr dazu »