Am Sonntag, 7. Juni sollten der Kammerchor der Uni Clausthal und der junge hannoversche Organist Julian Becker die diesjährige Reihe „Musik in St. Pankratius“ eröffnen. Aus Corona-Gründen kann dieses Konzert nicht stattfinden. „Man hat aber trotzdem die Gelegenheit, den hochbegabten Organisten zu erleben,“ teilt Kirchenvorsteherin Heidrun Heinke mit: „Julian hat spontan zugesagt, statt des Nachmittagkonzertes am gleichen Tag um 10.00 Uhr den Gottesdienst mit Werken aus seinem Programm musikalisch zu gestalten.“ Der 15-jährige Jungstudent der Musikhochschule ergänzt: „Ich werde Musik von J.S. Bach, D. Buxtehude und J. Alain spielen. Und natürlich auch die Choräle. Und auf die tolle Engelhardt-Orgel in der Kirche freue ich mich dabei besonders. Das ist schon ein besonderes Instrument.“

Mit Julian Becker kommt ein außergewöhnlicher junger Musiker nach Bockenem. Bereits mit sieben Jahren wurde er in die Vorklasse des Instituts zur Frühförderung Hochbegabter an der Musikhochschule Hannover aufgenommen. Seit 2018 ist der Schüler des Ratsgymnasiums Hannover nun im regulären Frühstudium mit den Fächern Klavier und Orgel. Mehrfach war er Preisträger bei Jugend musiziert, beim Grotrian-Klavierwettbewerb oder beim Orgelwettbewerb Belfast.