Die Punktzahl ist gleich, doch die Stimmungslage könnte unterschiedlicher kaum sein: Als sich die Spieler von Werder Bremen zum furiosen 5:1 beim SC Paderborn gratulierten, sanken die meisten Profis von Fortuna Düsseldorf, dem größten Konkurrenten um den Relegationsrang, gut 160 Kilometer entfernt zu Boden, als wären sie bereits abgestiegen.

Zwar liegt Werder als Tabellenvorletzter auch nach dem Erfolg und der fast zeitgleichen Last-Minute-Niederlage von Fortuna Düsseldorf gegen Borussia Dortmund noch hauchdünn hinter den Rheinländern. Doch während Düsseldorf-Coach Uwe Rösler nach dem nächsten herben Rückschlag emotionale Aufbauarbeit leisten muss, geht Bremen gestärkt in den Saisonendspurt.


Mehr dazu »