Ursprünglich war sie wegen der Corona-Lage verschoben worden, nun fällt sie aber aus dem gleichen Grund ganz aus: Die Fahrt in die französische Partnerstadt Port-Louis findet in diesem Jahr nicht statt. Das haben Stadtverwaltung und Deutsch-Französische-Gesellschaft jetzt entschieden. Laut Ralf Otte, bei der Stadt zuständig für die Städtepartnerschaften, werde die Reise aber auf einen späteren Zeitpunkt im kommenden Jahr verschoben.