Je eine Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss konnte die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag unterbinden. Bei einer Kontrolle im Neuen Weg in Wolfenbüttel wurde ein 37-jähriger Fahrzeugführer aus Wolfenbüttel kontrolliert. Dabei ergab sich Verdacht auf Alkohol am Steuer. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 0,74 Promille. Ein Ordungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Bei einer weiteren Kontrolle eines 21-jährigen Fahrzeugführers aus Wolfenbüttel in der Wolfenbütteler Straße in Dettum wurde eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel festgestellt. Im Rahmen der Blutentnahme leistete der Betroffene jedoch aktiv Widerstand gegen die Maßnahme. Polizeibeamte wurden dabei nicht verletzt. Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren wurden eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.