Heute ist Montag, 29. Juni 2020. Sonnenaufgang war um 5.03 Uhr, Sonnenuntergang ist um 21.39 Uhr, dazwischen liegen 16:36 Stunden lichter Tag.

Wir starten in eine neue Woche, meist mit der Autofahrt zum Arbeitsplatz. Drei Viertel der Autofahrer in Deutschland können sich einen Verzicht auf das eigene Auto nicht vorstellen, ergab eine forsa-Umfrage im Auftrag der Versicherung CosmosDirekt.

Die Bedeutung des eigenen Autos aber schrumpft. Vor allem in den Ballungszentren und dort bei den Jüngeren. Des Deutschen „liebstes Kind“ wird lieber auf Zeit adoptiert: Carsharing ist im Kommen. Und auch die aktuelle Forsa-Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass in der Altersgruppe 18 bis 29 Jahren nur noch 63 Prozent nicht auf ein Auto verzichten mögen – und dies vorwiegend auf dem Land.

Damit sind wir im Harz sozusagen raus. In ländlichen Regionen können sich nur 13 Prozent vorstellen, aufs eigene Auto zu verzichten. Und dies wiederum kann man sich sehr gut vorstellen, wenn man selbst viel im Harz unterwegs ist…

In Kauf nehmen wir damit allerdings auch den Ärger über die Spritpreise. Nachdem uns das Virus die Mobilität raubte, sackten die Spritpreise derart an den Keller, dass manch einer zur Tankstelle gefahren sein soll, nur um sich an den Preistafeln zu erfreuen.

Was erkennbar wieder vorbei ist. Der ADAC geht davon aus, dass als Folge der Corona-Krise deutlich mehr Deutsche Autourlaube im eigenen Land machen werden. Was mit Staus und sprunghaft steigenden Spritpreisen bezahlt wird. Bleibt zu hoffen, dass der Inland-Trend dann wenigstens der Harzer Tourismusbranche deutlich hilft.

Einen schönen Montag und damit einen guten Start in die Woche wünscht das GZ-Team!

Kommentare an den Autor