Der 30. Juni ist der 182. Tag des gregorianischen Kalenders im Jahr 2020, somit bleiben noch 184 Tage bis zum Jahresende.

Heute verpassen wir die Chance auf eine zusätzliche Sekunde, es wird in 2020 keine „Schaltsekunde“ geben. Was das bedeutet? Hier kann man mit Wikipedia-Wissen prahlen: „Die Erde rotiert minimal langsamer, als bei der Definition der Sekunde zugrunde gelegt wurde; ein tatsächlicher mittlerer Sonnentag dauert daher um Sekundenbruchteile länger als 86.400 Sekunden.“ Das summiert sich und so wie manchmal eine Schaltsekunde in die koordinierte Weltzeit (UTC), eine Atomzeitskala, eingefügt, um sie mit der auf der Erdrotation basierenden Weltzeit (UT1 möglichst synchron zu halten.  Die Schaltsekunde ist also letztlich etwas Ähnliches wie der Schalttag. Den aber haben wir in diesem Jahr, eine Schaltsekunde kann es frühestens wieder im kommenden Jahr geben.