Gertrud Schmidkunz staunte nicht schlecht, als sie am Samstag ihren Wintergarten betrat, um nach dem Lüften die Tür wieder zu schließen. „Da hatte es sich ein junger Fuchs auf der Decke unseres Sofas bequem gemacht. „Und das Tier war nicht einmal scheu“, erzählt sie. Die St. Andreasbergerin konnte es erst noch in Ruhe fotografieren, bevor sie es dann verscheuchte. 

Wie man sich gegenüber Wildtieren, die sich im eigenen Garten oder gar der Wohnung aufhalten, verhalten sollte, erklärt Stefan Fenner, der Leiter des niedersächsischen Forstamts Lauterberg, im Artikel.


Mehr dazu »