Jetzt bringt die Corona-Krise auch den Terminkalender 2021 durcheinander. Wie der Deutsche Verkehrsgerichtstag (VGT) am Mittwoch bekannt gab, findet wegen der Planungsunsicherheit Goslars größter und wichtigster Kongress bei seiner 59. Auflage nicht wie gewohnt in der letzten Januar-Woche statt. Stattdessen ist ein Mini-Format geplant.
„Angesichts der Unsicherheit, ob im Januar 2021 Großveranstaltungen wie der Verkehrsgerichtstag überhaupt stattfinden können, sind eine planvolle Vorbereitung und Organisation nicht möglich“, wird VGT-Präsident Prof. Ansgar Staudinger in einer Mitteilung zitiert. Zudem wolle man gesundheitliche Risiken für die rund 2000 Tagungsteilnehmer möglichst ausschließen. Das habe der Vorstand in einer Sondersitzung beschlossen.


Mehr dazu »