Wenn die Nächte im ländlichen Raum und speziell in Liebenburg nicht so dunkel wären, wäre alles in Ordnung. So aber rückte das „Schwarze-Löcher“-Thema und die Straßenbeleuchtung auf dem Parkplatz am evangelischen Friedhof erneut auf die Tagesordnung der aktuellen Ortsratssitzung.

Ortsbürgermeister Günther Meyer führte in das Thema ein: Der Parkplatz am Friedhof stehe den Besuchern zur Verfügung, sei aber keineswegs ausreichend beleuchtet. Die Straßenlaterne im Einmündungsbereich Martin-Luther-Straße/Lehmkuhle reiche nicht aus, das gesamte Areal auszuleuchten. Gerade bei Abendveranstaltungen im Kulturhaus wäre mehr Licht wünschenswert. In einem Schreiben hatte Pfarrer Dirk Glufke ihm das Anliegen vorgetragen.


Mehr dazu »