Die Goslarer Jungsozialisten (Jusos) gehen auf Abstand zur Kritik an den SPD-Bundesvorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, die auf der Jahreshauptversammlung des Goslarer Ortsvereins laut geworden ist (die GZ berichtete). „Sicherlich läuft es auf Bundesebene alles andere als gut, dennoch sehen wir den Grund nicht allein im Vorsitzenden-Duo,“ sagten die Juso-Sprecher Jan Wünsche und Kilian Grabow.


Mehr dazu »